Der Erfinder

Lyriker

Journalist












Der Erfinder

Hanns Heinen als Erfinder


Kaiserliche Patenturkunde für Hanns Heinen und seinem Bruder Theodor vom 22. September 1914
Kaiserliche Patenturkunde für Hanns Heinen und seinem Bruder Theodor vom 22. September 1914

Hanns Heinen (1895-1961) war nicht nur Lyriker und Journalist, sondern auch ein technisch sehr begabter Mensch, welcher zeitlebens – als Ausgleich zu seiner Literarischen und Journalistischen Arbeit – gerne auch Modellbauten und kleine Eisenbahnen erstellte. So entstanden für seine Töchter Bettina und Gabriele eine Puppengalerie, deren Bilder von Erwin Bowien (1899-1972) gemalt wurden.


Der Bruder von Hanns Heinen, Theodor Heinen, ca. 1914
Der Bruder von Hanns Heinen, Theodor Heinen, ca. 1914

Der ältere Bruder von Hanns Heinen, Theodor Heinen war technisch seinem Bruder überlegen und arbeitete – oft gemeinsam mit Hanns Heinen – an technischen Neuerungen. Er entwickelte in den wenigen Jahren seines Lebens mehrere Erfindungen, unter anderen ein Gerät, welches ermöglichte auch bei Tageslicht Filme zu entwickeln. Die Entwicklung des Gerätes erfolgte gemeinsam mit Hanns Heinen welche dann beide zusammen beim Deutschen Reichspatentamt einen Patentschutz beantragten. Theodor Heinen ließ sich das Gerät auch in vielen anderen Ländern patentieren und nahm mit namhaften Unternehmen wie KODAK Kontakt auf. Durch seinen frühen Tod im Ersten Weltkrieg wurden alle Projekte beendet.


Theodor Heinen - Umschlag Brief Kodak, 30. Januar 1915
Theodor Heinen - Umschlag Brief Kodak, 30. Januar 1915

Theodor Heinen - Brief Kodak, 08. Februar 1915
Theodor Heinen - Brief Kodak, 08. Februar 1915

Hanns Heinen war es aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg nicht möglich, die Projekte voranzubringen.


Theodor Heinen - Brief AWA, 20. Oktober 1919
Theodor Heinen - Brief AWA, 20. Oktober 1919

Eidgenössische Patenturkunde für Theodor Heinen vom 28. Mai 1915 – Apparat zur Entwicklung von photographischen Platten bei Tageslicht
Eidgenössische Patenturkunde für Theodor Heinen vom 28. Mai 1915 – Apparat zur Entwicklung von photographischen Platten bei Tageslicht