Grabmonument

Das Grabmonument von Hanns Heinen


Im Waldfriedhof zu Solingen Ohligs erhebt sich das Grabmal von Hanns Heinen und seiner Gattin Erna Heinen – Steinhoff. Dieses Grabmal wurde vom Solinger Bildhauer Henryk Dywan (1933) Geschaffen.

Von 1951-1954 machte Henrik Dywan in der Bildhauer Werkstatt von Ludwig Nolde in Osnabrück eine Ausbildung zum Bildhauer. Anschließend studierte er bis 1960 an den Kölner Werkschulen. Seither lebt Henryk Dywan als freier Künstler in Solingen. Sein Atelier liegt in der Nähe des „ Schwarzen Hauses“.
Henryk Dywan hat sehr Zahlreiche Skulpturen geschaffen. Viele davon stehen im öffentlichen Raum.